Machen Sie sich auf den Weg! Entdecken Sie die facettenreiche Umgebung rund um den Dreiländersee und unsere Grenzstadt Gronau. Hier lässt sich ein Urlaub im Münsterland zu einem Auslandsaufenthalt erweitern.

Grenzstadt – Gronau

Während Naherholungsgebiete wie der Dreiländersee Wassersportler und Naturfreunde locken, ziehen das legendäre Gronauer Jazzfest, die Eper-Musik-Nächte und natürlich das europaweit einzige Haus der Rock- und Popgeschichte, das Rock’n’ Popmuseum, Musikbegeisterte an.

Das Rock’n’ Popmuseum in Gronau ist nicht zuletzt aufgrund seiner zahlreichen Konzerte weit über die Grenzen des Münsterlandes bekannt. Tauchen Sie ein in diese unverwechselbare Kultur-Landschaft.

Enschede – Niederlande

Enschede ist die Einkaufsstadt mit ihren zahlreichen Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten und architektonischen Highlights, als moderne Vorzeigestadt im Osten der Niederlande. Hier gibt es zahlreiche Geschäfte und schöne Restaurants.

Außerdem findet dienstags und samstags ein großer Wochenmarkt in der Innenstadt statt. Enschede liegt direkt hinter der Grenze und bietet Ihnen eine ganz besondere Atmosphäre! Weitere Informationen finden Sie hier.

Lutterzand – Niederlande

Kennen Sie die Limburger Hügellandschaft? Dann erwandern Sie doch mal die Stauchwälle rund um De Lutte. Stille wie in der Veluwer Heide finden Sie auch im Heidegebiet ‚Beuninger Achterveld‘. Stapfen Sie lieber mit den Füßen durch den Nordseestrand? Auch das finden Sie hier bei uns im ‚Lutterzand‘.

Und um die Größe der friesischen Seenplatte zu erleben, müssen sie auch nicht weiter fahren als zu den Gewässern der ‚Oelemars‘ bei Losser. Erwandern oder erfahren Sie die fünf gastfreundlichen Kirchdörfer Beuningen, De Lutte, Glane, Losser und Overdinkel. Diese gehören zur Gemeinde Losser. Alle Dörfer, verbunden durch den Fluss Dinkel, sind Hüter der ‚Schatkamer van Twente‘.

Begeben Sie sich auf Entdeckungstour durch unsere niederländische Nachbarschaft. Weitere Informationen zur Gemeinde Losser und Umgebung finden Sie hier.

Schöppingen – Münsterland

Die Gemeinde Schöppingen mit dem Ortsteil Eggerode liegt im westlichen Münsterland im Kreis Borken. International bekannt wurde Schöppingen 1989, als das so genannte Künstlerdorf eröffnet wurde.

Zwei renovierte, denkmalgeschützte Schulzenhöfe bilden heute die ‚Stiftung Künstlerdorf Schöppingen‘. Mit Ausstellungen, Lesungen und anderen Veranstaltungen werden kulturelle Impulse weit über die Region hinaus gesandt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bad Bentheim – Niedersachsen

Wer durch die Straßen und Stiegen von Bad Bentheim und Gildehaus schlendert, atmet Historie und Tradition an jeder Ecke.

Das Wahrzeichen der Bäderstadt – die Burg Bentheim.

Viele Möglichkeiten für einen schönen Urlaub

Die beeindruckende mittelalterliche Wehranlage des 13. und 14. Jahrhunderts, der Bergfried mit seinen Wehrgängen und Geschützkammern sowie die Kronenburg mit ihren historischen Prunkräumen und das Schlossmuseum mit der Alchimistenküche versetzen die Besucher in längst vergangene Zeiten.

Wichtigstes Gut der Stadt war der Bentheimer Sandstein, über den Sie heute im Sandstein-Museum mehr erfahren können. Wie wär’s dann abends mit einem Nachtwächter-Rundgang durch die sanierte Altstadt? Oder an einem schönen Tag mit einer Radtour, etwa über die Vechtetal- oder Gildehauser Dinkelroute oder einer Wanderung, vielleicht zu den niederländischen Nachbarn?

Auch ein Abstecher nach Gildehaus mit seinen Mühlen und dem Otto-Pankok-Haus lohnt sich. Und wer auf sein Glück setzen will, sollte einmal die Automaten-Spielbank Bad Bentheim besuchen. Ein spannendes Erlebnis.


„Drei“ – `TRET` – Sport – Möglichkeiten am Dreiländersee, die es zu entdecken lohnt

  1. Das `TRET` – Bootfahren eine beliebte Wassersportart
  2. Das Wasser – `TRETEN` …Wohlfühlen nach „Kneippscher“ Art
  3. Und eine sehr beliebte Fortbewegungsart: das `TRETEN` der Fahrradpedale beim Radfahren.

Der Dreiländersee liegt inmitten einer faszinierenden Landschaft, die zum Pedalritt geradezu einlädt.

Aber entdecken Sie es selbst – auf Rad-Touren dies- und jenseits der Landesgrenzen bewegen Sie sich auf einem vorbildlichen Radwege-Netz – vorbei an verträumten Wasser- und Windmühlen, durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus Wäldern, Wiesen und Mooren.

Das Kartenmaterial zu den aufgeführten Routen wird über den Touristik-Service Gronau zum Kauf angeboten.

´TRETEN` Sie an uns heran – sprechen Sie uns an – wir helfen Ihnen gerne!

Einen besonderen Radelspaß verspricht die Dinkelsteinroute. Hier entlang der deutsch-niederländischen Grenze hat die Landesgartenschau 2003 der Landschaft einen besonderen Kunstgenuss hinzugefügt.

Während seit Jahrhunderten Grenzsteine ein Symbol der Trennung waren, lassen die ‚Dinkelsteine‘ auf künstlerische Art die Grenzen beider Länder verwischen.

Mit Liebe und Talent sind aus 25 monumentalen Steinrohlingen Kunstwerke entstanden, die es entlang des Grenzflüsschens Dinkel zu erradeln gilt.

Sie starten auf der Route an Schepers Mühle in Epe, einem Ortsteil von Gronau und fahren entlang der Dinkel auf wunderschönen Wegen durch Gronau, die Gemeinden Losser und Dinkelland bis nach Neuenhaus.

Dort fließt die Dinkel in die Vechte. Sie können die Route als thematische Route oder in drei einzelnen Abschnitten erfahren. Das Kartenmaterial ist im Touristik-Service Gronau in den Sprachen Deutsch und Niederländisch erhältlich – sprechen Sie uns an.